Von listigen Schakalen und törichten Kamelen."

Die Fabel in Orient und Okzident

Tagungsband der internationalen Tagung im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg
vom 22. bis 23. November 2007

Die berühmte Fabelsammlung Kalila wa-Dimna zählt zu den Meisterwerken arabischer Kunstprosa und fand auch in Europa eine weite Verbreitung. Im Rahmen eines internationalen Kolloquiums diskutierten renommierte Experten die Gattung "Fabel" von der Antike bis zur Neuzeit und rekapitulierten die Überlieferungsgeschichte dieser Sammlung. Insgesamt ermöglicht der umfangreich illustrierte Band interessante Einblicke in die Rezeptionsgeschichte Kalila wa-Dimnas in Orient und Okzident.

Zu den zahlreichen Autoren, die Sie in diesem besonderen Buch finden werden, zählen beispielsweise Prof. Dr. Gerd Dicke, Prof. Dr. Bernard O'Kane, Prof. Dr. Konrad Meisig oder Prof. Dr. Claus-Peter Haase.
Bestellen Sie dieses Buch in unserem Webshop.

Die Welt der Fabel in Orient und Okzident

Katalog durch die Ausstellung

Die Fabel gehört zu den ältesten und am weitesten verbreiteten Literaturformen der Welt. Ihre Tradition reicht von den frühen Hochkulturen des Alten Orients bis in die global vernetzte Zivilisation des 21. Jahrhunderts. Der vorliegende Band dokumentiert die Geschichte der Fabel von den ersten sumerischen Aufzeichnungen bis zu den mediengerechten Bearbeitungen unserer Zeit. Im Zentrum stehen die bedeutendsten Sammlungen des Orients und des Okzidents: Die antiken Fabeln der Aesopischen Tradition und Kalila wa-Dimna.

Zu empfehlen ist dieser Band vor allem all jenen, die einen Rundgang durch die Ausstellung mit allen Exponaten auch nach dem Besuch des Museums wiederholt erleben möchten – es findet sich in diesem Katalog der komplette Objektbestand der Schau.
Bestellen Sie dieses Buch in unserem Webshop.



Kalila und Dimna
Die Fabeln des Bidpai

Die Fabelsammlung Abdallah Ibn al-Muqaffas
Aus dem Arabischen übertragen von Philipp Wolff

„Kalilka wa-Dimna“ ist eine Fabelsammlung, die im Arabischen ihre klassische Form erhalten hat, und gehört zu den am weitesten verbreiteten und meistübersetzten Werken neben der Bibel. Es ist ein Buch der Weisheit und eine poetische Annäherung an die „condition humaine“ voll treffender Bilder.

Dieser Ausgabe Kalila und Dimna des Ibn al-Muqaffas liegt die arabische Originalausgabe „Kalila wa-Dimna“, herausgegeben von Silvestre de Sacy in Paris 1816, zugrunde. Sie enthält ein Nachwort von J. Christoph Bürgel und ist mit 12 farbig gedruckten Miniaturen aus Kalila wa-Dimna Codex arabicus 616 der Bayerischen Staatsbibliothek in München versehen.
Anlässlich der Sonderausstellung „Tierisch moralisch“ erscheint dieses Buch in Neuauflage.
Bestellen Sie dieses Buch in unserem Webshop.